Reichsburg Cochem

Gestern Mosel… heute Mosel.

Wir machen uns heute recht früh auf den Weg nach Cochem – zur Reichsburg und der dortigen Falknerei. Die Sonne scheint strahlend vom Himmel und nach einer knappen Stunde erreichen wir Coche, sehen auch die Burg… aber wie kommt man in die Nähe?

Aber auch das Problemchen lösen wir nach kurzer Zeit und finden den Weg Richtung Reichsburg. Das letzte Stück bergauf müssen wir dann zu Fuss zurücklegen – schliesslich durchschreiten wir das Burgtor 🙂

 

Die Burg liegt toll auf dem Hügel oberhalb der Stadt, der Blick über die Mosel ist wunderschön, aber leider ist sehr viel Betrieb – alleine vier Besatzungen von Kabinenbooten scheinen alle hier zu sein – so dass wir die Führung durch die Burg leider auslassen. Wir nehmen eine klein.e Erfrischung im Burgrestaurant und dann geht es zur Falknerei.

Der Falkner präsentiert die Greife sehr anschaulich und fast alle können die Waldohreule Dipsy mal selbst auf dem Handschuh landen lassen. Auch Hermann – der Wüstenbussard oder Harris Hawk – sucht die Nähe zum Publikum und landet bei einigen Gästen auf den Schultern und Köpfen. Ganz toll ist der Flug des Schwarzen Milans… Calimero ist sein Name. Er kreist ein um das andere Mal um die Burg und über die Mosel.

Kommentare sind geschlossen