Berlin… Tag 4

… findet eigentlich gar nicht in Berlin statt, sondern in Potsdam. Andreas holt uns nach dem Frühstück mit dem Auto am Hotel ab und dann geht es nach Sanssouci. Das Wetter zeigt sich von seiner fast besten Seite – leicht bewölkt und trocken, aber recht kalt.

Wir sind früh dran, bekommen einen Parkplatz fast direkt am Eingang und sichern uns sofort bei Kassenöffnung unsere Eintrittskarten inklusive Fotoerlaubnis. So bewaffnet geht es dann nur Minuten später vor dem grossen Ansturm – es ist schliesslich Ostern und gutes Wetter – zur Besichtigung ins Schloss Sanssouci. Es soll nicht die einzige des Tages bleiben… es folgen noch Küche und Weinkeller, das Orangerieschloss und die Neuen Kammern. Dazwischen legen wir gefühlte 20km durch den weitläufigen Park zurück; neben den gerade genannten Orten sehen wir so noch Belvedere und Drachenhaus auf dem Klausberg, das Neue Palais, die römischen Bäder und das Chinesische Haus. Ganz zum Schluss dann auch noch die Holländische Mühle.

 

Völlig KO suchen wir und unsere Füsse dann nur noch ein wenig Erholung 🙂 Die finden wir in einem netten Kaffee im Holländer-Viertel in Potsdam. Ein wenig munterer geht es dann noch kurz durch das Viertel und in die Innenstadt; zwei Kirchen und die Baustelle des Stadtschlosses schaffen wir noch bevor uns dann endgültig „die Puste“ ausgeht und wir uns Richtung Hotel und Abendessen aufmachen…

 

Kommentare sind geschlossen