Eis im Schwarzwald

… nein… das Ziel der Reise ist kein Schwarzwaldbecher – wir nutzen ein freies Wochenende und besuchen unsere Freunde im Schwarzwald.

Zuerst zieht es und auf unser „Sommerdomizil“ – den Prinzbachhof in Mühlenbach, auf dem wir die letzten Jahre immer unseren Sommerurlaub verlebt haben. Wir haben leider nicht viel Zeit – die Metzgerei im Nachbarort liesst leider schon um 12Uhr – aber ein kleiner Plausch und ein kurzer Rundgang durch den Stall auf der Suche nach „unseren“ Katzenkindern aus dem Sommer muss sein.

Zum Abschluss gibt es noch ein Bilder von der „Eiszeit“ auf dem Hof… der Brunnen – in dem wir uns im Sommer immer so schön abkühlen können – ist völlig zugeeist und hat den halben Hof in eine Eisbahn verwandelt.

 

Wir müssen leider weiter… es geht nach Oberprechtal – Metzgerei und Gastätte locken uns… nach einer guten Stunde geht es dann gut gesättigt und mit jeder Menge Tüten im Kofferraum weiter zum eigentlichen Ziel des heutigen Tages: Die Triberger Wasserfälle.

Dankt des starken und lang anhaltenden Frostes haben sich die Wasserfälle in eine riesigen Eisskulptur verwandelt. Ausnahmsweise habe ich auch mal das Stativ mit eingepackt und es entstehen reizvolle Langzeitbelichtungen mit einem Graufilter.

 

Nach gut anderthalb Stunden sind wir dann reichlich durchgefroren –12°C zeigt das Thermometer – und es wieder zurück Richtung Zell und Oberharmersbach.

Dort lassen wir dann den Abend bei Freunden und einem leckeren Essen ausklingen und freuen uns auf den nächsten Tag.

Kommentare sind geschlossen